Künstler/innen haben viel zu verlieren: Insider-Tipps von Caren Lässig

kreative Unternehmerinnen

Unsere Mitbloggerin Caren Lässig ist seit 2003 in der Finanzdienstleistungsbranche tätig und seit 2008 selbstständige Maklerin.  Sie hat sich auf die Beratung kreativer Unternehmer/innen spezialisiert und gibt hier auf Berlin-Woman ausgesuchte Insider-Tipps:

Künstler/innen, Sammler/innen, Galerist/innen und Restaurator/innen haben viel zu verlieren. Denn in ihrem Lebensmittelpunkt stehen Kunstgüter, die es zu schützen gilt. Neben den üblichen Gefahren wie Brand, Raub und Vandalismus nach einem Einbruch greift die Allgefahrenabsicherung vor allem bei Diebstahl und verschiedenen Beschädigungen. Die Kunstwerke sind nicht nur in den eigenen Räumen, sondern auch beim Transport oder in fremden Räumen, zum Beispiel in Ausstellungen, abgesichert. Empfehlenswert ist auch eine Atelier-Haftpflichtabsicherung, die leistet, wenn auf Messen oder Ausstellungen Schaden entsteht. Schließlich sollten Künstler/innen über eine Unfallversicherung nachdenken, denn sie sind ja stets im vollen Einsatz und können sich Arbeitseinschränkungen nicht leisten. Wer mehr erfahren möchte, fragt Caren Lässig unter

Geld und Gesundheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.