Künstlerinnen an die Macht: Kunst von Frauen im Bundestag, Nr. 8

Berlin-Mitte

Herlinde Koelbl, Wille und Macht. Foto: Stadtmuseum Lindau, Website

Kommen wir zu Nr. 8 der aktuellen Berlin-Woman-Serie “Künstlerinnen an die Macht“:

Die Macht in unserem Land spaltet sich. Weder die Banken, noch die Politiker/innen fühlen sich für die grenzenlose, sinnentleerte Raffung des Weltkapitals durch gerade mal 10 % der Menschheit verantwortlich. Was ist Macht? Was tut sie mit uns? Dieser Frage ist die Fotografin Herlinde Koelbl nachgegangen und hat für den Bundestag 2 große Porträtwände mit dem Titel „Wille und Macht“ gestaltet:

Von 1991 bis 1998 hat die Fotografin Herlinde Koelbl (*1939) jährlich 15 Entscheidungsträger/innen aus Politik und Wirtschaft in einer Langzeitstudie fotografiert.  Joschka Fischer, Gerhard Schröder, Angela Merkel, Frank Schirrmacher, Renate Schmidt, Monika Hohlmeier und Irmgard Schwaetzer posierten bereitwilig und standen Rede und Antwort. Faszinierend, wie sich die jungenhafte, fast scheue Angela Merkel über die pastorale Hausfrau in die gestrenge Herrscherin mit bissbereitem Kiefer und Exekutionsblick verwandelt. Oder wie der pausbäckig-altkluge Joschka Fischer über den großen Zweifler zum siegesbewussten Hofminister mutiert. Die verschiedenen aneinandergereihten Serien auf den beiden Porträtwänden im Untergeschoss des Paul Löbe-Hauses zeigen, wie existentiell die Macht ist. Sie ergreift den individuellen Charakter und transformiert ihn. Die Machthaber/innen gehen einen Pakt mit ihr ein, sie werden ihre Geheimnisträger/innen. Ihre maskenhaften, durchsichtig-undurchdringlichen Gesichter faszinieren und schrecken ab.

Das Geheimnis der Macht? Es steckt nichts, aber auch gar nichts dahinter.

Herlinde Koelbl, Wille und Macht, Paul Löbe-Haus, Paul-Löbe-Haus, Konrad-Adenauer-Straße, 10557  Berlin, Besichtigung im Rahmen der Kunst- und Architekturführungen im Paul-Löbe-Haus Sa, So und Feiertag 14:00, 16:00 Uhr, Anmeldung notwendig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.