Ausgehen mit Berlin-Woman: Die Maschinenfrau „Maria“ im Filmpark Babelsberg

Berlin-Potsdam/Babelsberg

Maschinenfrau "Maria", Foto: Dietmar Grabow

Heute ist unser  Facebook-Freund Dietmar Grabow zu Gast auf Berlin-Woman.  In seiner Freizeit ist der Generalvertreter und Geschäftsfüher der HanseMerkur Berlin auf vielen Besichtigungs- und Ausflugstouren unterwegs. Dabei hat er die Maschinenfrau „Maria“ und Berlin-Woman von dieser Woche im Filmpark Babelsberg entdeckt:

Wie wär´s mit einem Ausflug vor die Tore Berlins in den Filmpark Babelsberg? Dort sind 6 Themenbereiche,  etwa 20 Attraktionen und 4 verschiedene Shows zu entdecken. Für fast jeden Geschmack ist etwas dabei! Das Gelände des Filmstudios Babelsberg gehörte früher der UFA, die ihre Blütezeit in den 1920er und 30er Jahren mit Klassikern wie „Der blaue Engel„, „Die drei von der Tankstelle„, „Die Feuerzangenbowle“ und dem ersten deutschen Farb-Spielfilm „Frauen sind doch bessere Diplomaten“ hatte. Nun kann man im Filmpark die Kulissen der schönen alten Streifen bewundern. Entlang der Hauptstraße des Filmparks sieht man rechts und links Filmfiguren der vergangenen Jahrzehnte, die Erinnerungen wachrufen und der Fantasie freien Lauf geben. Es lohnt sich, die Allee bis zum Ende zu gehen, denn hier erstrahlt rechter Hand eine überdimensionale goldene Figur. Sie trägt eine Art Ritterrüstung mit betontem Büstier und streckt den Arm richtungsweisend aus. Es ist „Maria“ – der erste Roboter der Filmgeschichte aus dem Stummfilmklassiker „Metropolis“ von Fritz Lang. Gespielt wurde sie von der Berlin-Woman Brigitte Helm, die daraufhin zum Star aller Zeiten reüssierte und auch noch heute ein Symbol der heutigen Popkultur ist. Maria diente als Vorlage für alle weiteren Roboterfiguren der Filmgeschichte, nicht zu vergessen die legendären „3PO“ und „R2D2“ von „StarWars“. „Maria“ ist eine Begegnung der besonderen Art und vielleicht auch für euch eine Inspiration für den nächsten Ausflug!

Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße, 10623 Potsdam, April-Oktober täglich 10:00-18:00 Uhr, 9-20 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.