Berlin-Woman-Fahrradtour: der Park am Gleisdreieck, Berlin

Berlin-Schöneberg/Kreuzberg

Was lange währt, wird endlich gut. 25 Jahre Bürgerinitiative, 18 Jahre Planung: Seit Anfang September ist der „Park am Gleisdreieck“  eröffnet.  Ein wunderbarer Stadtpark und eine tolle Fahrradachse zwischen Berlin-Schöneberg und Kreuzberg.

1994 fiel der Plan, das Gelände am Berliner Gleisdreieck für die Autobahn Westtangente zu nutzen, 1997 wurde der Parkbau mit Bürger- und Bezirksbeteiligung vereinbart. Nun kann der Bauherr, der Berliner Senat, stolz auf ein 26 ha großes, bestes Stadt-Erholungsgebiet blicken. Der Park zwischen Anhalter Bahnhof und Potsdamer Güterbahnhof verbindet die Yorkstraße mit dem Tempelhofer Ufer. Rasenflächen, fantastische Sport- und Spielbereiche, ein Naturspielplatz, ein Rosengärtchen, Boulebahnen, breite, barrierefreie Wege und lange Holzbänke laden zur Freizeitgestaltung und Erholung mitten in der Stadt ein. Der angrenzende Museumspark des Technikmuseums mit den beiden Windmühlen verbreitet ländliches Flair. Ein ganz besonderer Schatz ist die „Gleiswildnis“ , ein kleiner Wald, dessen seltene Flora 40 Jahre so wachsen konnte, wie sie wollte.  Die Erweiterung des Parks durch einen Westbereich ist für Herbst 2013 vorgesehen. Bei Verschmutzungsgefahr bitte umgehend Berlin-Woman kontaktieren. Ihr wisst ja: Mut(t)i putzt Berlin!

Park am Gleisdreieck. Zugänge: Technikmuseum, Tempelhofer Ufer; U-Bahnhof Möckernbrücke; Möckernstraße, Höhe Hornstraße; Unter den Yorckbrücken an der S/UBahn: Yorckstraße, Möckernstraße

Park am Gleisdreieck, Karte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.