Berlin-Women: Marie-Elisabeth Lüders

Aus aktuellem Anlaß: Wo finden wir heute noch so eine Politikerin? Marie-Elisabeth Lüders (1878-1966) war eine liberale Politikerin und Frauenrechtlerin. 

Nach ihrer Tätigkeit in der Zentrale für Private Fürsorge studierte sie ab 1909 Staatswissenschaften an der Berliner Universität. Als erste deutsche Frau promovierte sie 1912 in den Politikwissenschaften. Ihr Thema war die Aus- und Fortbildung von Frauen in gewerblichen Berufen. Neben verschiedenen leitenden Funktionen auf dem Gebiet der Frauenbildung gründete sie 1926 mit Agnes von Zahn-Harnack und Margarete von Wrangell den Bund Deutscher Akademikerinnen. Bis 1933 hatte sie dessen Vorsitz inne, wurde aber im Nazideutschland von allen Tätigkeiten suspendiert. Bis dahin und nach 1945 bekleidete sie als eine der wenigen Frauen hohe Ämter: 1919/1920 in der Weimarer Nationalversammlung, in den 1920er Jahren im Normenausschuß beim Verein Deutscher Ingenieure, ab 1930 im deutschen Reichstag, bei den Abrüstungskonferenzen in Genf, 1949-51 als Berliner Stadträtin für Sozialwesen, 1949-1955 im Hauptdeputationsausschuss des Deutschen Juristentages, 1953-1961 im Deutschen Bundestag und 1953-1957 in Vertretung Konrad Adenauers als Alterspräsidentin im Parlament. Marie-Elisabeth Lüders setzte sich stets für die Gleichberechtigung von Mann und Frau ein, u.a. ihr haben wir den Gleichstellungsparagraphen im bGB zu verdanken. Einen großen Erfolg erzielte sie bei der gesetzlichen Regelung für die Rechtsstellung deutscher Frauen, die mit einem Ausländer verheiratet sind (Lex Lüders). Das Berliner Gebäude des deutschen Bundestags teilt den Namen der Trägerin des Großen Verdienstkreuzes der BRD und der Ehrenbürgerin der Stadt Berlin. Mit einem prominenten Politiker, der jedoch die Vaterschaft nicht anerkannte, hatte sie einen gemeinsamen Sohn.

Marie-Elisabeth Lüders-Haus

3 Gedanken zu „Berlin-Women: Marie-Elisabeth Lüders

  1. Liebe Sabine Krusen, ich habe noch mal nachgeschaut, finde auch keinen Namen. Das sieht nach einer umfangreicheren Recherche aus. Wo liegt denn Lüders Nachlass, da müsste frau fündig werden. LGr von Carola Muysers

  2. Liebe Carola Muysers,
    suche verzweifelt Angaben über die Mutter von Lüders (sie wird ja wohl eine gehabt haben, sämtliche Artikel erwähnen sie aber nicht) – bin traurig, dass Sie auch bei Ihnen nicht auftaucht.
    Weißt das niemand?
    Nun kenne ich die Autobiografie noch nicht – da wird sie doch wohl vorkommen?
    beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.