World-Woman: Amy Winehouse

Amy Winehouse (* 1983) ist eine der größten britischen Soulsängerinnen dieses Jahrzehnts. Ihre rauchige Stimme, die direkten ehrlichen Texte und ihr besonderes Styling schrieben Pop-Geschichte. Schon als Kind lernte sie Tanz, Theater und Musik. Sie studierte an der renommierten BRIT School for Performing Arts & Technology in London, aus der Stars wie Adele und Kate Nash, Leona Lewis und Katie Melua hervorgingen. Mit 20 Jahren feierte die 5fache Grammy-Gewinnerin ihr Debüt. Das Album „Frank“ mit jazzig-souligen Liebes-Kummersongs verkaufte sich in England 1 Mio. Mal. Das zweite Album „Back to Black“ von 2008 wurde 10 Mio. mal verkauft und erhielt den Rang „CD des Jahres„. Der Leitsong „Rehab“ wurde zum „Song des Jahres“ gekürt.  Doch nicht bloß der Erfolg brachte Amy Winehouse in die Headlines der Presse. Die Sängerin, die an Alkohol- und Drogen erkrankt war, hielt immer seltener ihre öffentlichen Auftritte aus. Abbrüche und Ausfälle ihrer Konzerte standen an der Tagesordnung, sie waren Hilferufe bzw. hilflose Zeichen der Verweigerung. Die Maschinerie des Pop-Business hat die talentierte und sensible Musikerin zerrieben. Amy Winehouse starb am vergangenen Samstag in London. Sie wurde, wie Janis Joplin, Jim Morrison und Curt Cobain, gerade mal  27 Jahre alt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.