Berlin-Woman stellt vor: Dido Roggatz, „die Wand von Künstlerhand“

Dido Roggatz, (*1965 im Rheinland) wandte sich nach einem Exkurs in die Physik der bildenden Kunst zu. Schon während ihres Studiums an der Kunstakademie Maastricht/NL (1987-92) galt ihr Interesse dem  interkulturellen Kunst- und Kulturaustausch. Längere Studienaufenthalte in Japan und den USA folgten. Die Künstlerin ist auf zahlreichen internationalen Einzel- und Gruppenausstellungen, beispielsweise in Lomé/Togo, Kagoshima/ Japan oder Raleigh/USA, vertreten. Zunächst mit dem Schwerpunkt Installation, seit 2006 mit dem Schwerpunkt Farbfeldmalerei ist ihr Fokus seit jeher auf die Farbe ausgerichtet. Die Farbe ist ihr Medium, das die abstrakten Konzepte der Farbfeldmalerei überwindet und neue Denkräume erschließt. Dido Roggatz hat sich von der klassischen Leinwand in den Raum begeben, wo sie nun die Farbe direkt auf die Wand aufträgt und zu einem haptischen Erlebnis aus der Farbenwelt werden läßt. Die Räume werden zu begehbaren Bildern. In der kommenden Woche stellt uns die Malerin ihr Konzept: „Die Wand von Künstlerhand – Neue Denkräume durch Farbe“ vor.

Die Wand von Künstlerhand -Dido Roggatz

Dido

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.