„Frauen am Ball“: Frauenfußball und Kultur

Berlin-Friedrichshain

Morgen, Sonntag den 26.06. beginnt die Frauenfußball-WM 2011. 15:00 Uhr treten Nigeria-Frankreich (Sinsheim), 18:00 Uhr Deutschland – Kanada (Berliner Olympia-Stadion) gegeneinander an. Das mit Spannung erwartete Event lässt Sport, Kultur und Gesellschaft wieder näher zusammenrücken. Bis September finden Ausstellungen, Diskussionen und Filmvorführungen statt. Morgen bringt Berlin-Woman einen Überblick, heute geht es speziell um „Frauen am Ball“ der ASW:

An 6 Spieltagen lädt die Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt e.V. in den Sommergarten „Cassiopeia“ zur Veranstaltungsreihe „Frauen am Ball“ ein. Zu den Lifeübetragungen der Frauenfußball-WMSpiele kann frau mit internationalen Gästen über Frauenrechte diskutieren. Das Programm:

So, 26.06.2011, 16:30 Uhr : WM-Eröffnung + „Sport emanzipiert?!“

Di, 05.07.2011, 18:00 Uhr: „Frauen erobern Männerdomänen

Sa, 09.07.2011, 15:00 Uhr: „Rollenbilder & Stereotype in Medien und Bildung

So, 10.07.2011, 13:00 Uhr: „Best of Frauenförderung

Sa, 16.07.2011, 15:00 Uhr: „Fördern? Gleichstellen! Frauenförderung vs. Frauenrechte

So, 17.07.2011, 17:00 Uhr : Finalabend: „Frauen machen Politik –Innenansichten

Frauen am Ball, im Sommergarten des Cassiopeia, Revaler Str. 99, Tor II, 10245 Berlin, Eintritt frei

4 Gedanken zu „„Frauen am Ball“: Frauenfußball und Kultur

  1. Das war ein packendes Spiel gestern! Und die Location ist auch zu empfehlen. Einige Berlin-Woman haben auch noch das Tanzbein geschwungen! Rundum netter abend, auch wenn unsere Damen ausgeschieden sind, :-(!

  2. Also ich werde am kommenden WE (09.07) auf jeden Fall im Cassiopeia vorbeischauen … Angerer & Co gegen Japan … Wie ist denn Euer Tipp!?! … fragt La Peperonata.

  3. Danke Berlin Woman für all die Tips. Wann schauen wir uns ein Spiel mal an???

    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.