Berlin-Woman stellt vor: die Innenarchitektin Beate Challakh

Beate Challakh studierte Innenarchitektur an der Fachhochschule Lippe-Detmold. Sie kam 1987 nach Berlin, wo sie in einem Planungsbüro für private Wohnbereiche eines exklusiven Einrichtungshauses tätig wurde. Seit 1998 ist sie selbständige Innenarchitektin und hat sich auf den Wohnbereich und auch die Arbeitsplatzgestaltung spezialisiert. Die Vielseitigkeit der Innenarchitektur begeistert Beate Challakh immer wieder aufs Neue. Jeder Auftrag mit seinem Beratungsbedarf, den Lösungsvorschlägen und der technisch formalen Umsetzung ist anders. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht der Mensch mit seinen individuellen, privaten Lebensabläufen, die sie ästhetisch gestaltet und optimiert. In einem Interview wird uns die Innenarchitektin nächste Woche von ihrem Beruf berichten.

Beate Challakh hat 2007 das Unternehmerinnen-Netzwerk Berlin Tempelhof-Schöneberg initiiert, dem sie seitdem vorsteht. Ihr Anliegen ist die nachhaltige und vertrauensvolle Vernetzung von Unternehmerinnen aus den unterschiedlichsten Branchen.

Beate Challakh

UTS

Foto: Inga Haar, Businessfotografie

Ein Gedanke zu „Berlin-Woman stellt vor: die Innenarchitektin Beate Challakh

  1. Ja, manche Berufe sind wirklich spannend. Ich hatte auch lange Zeit überlegt, Innenarchitektur zu studieren. Letztendlich habe ich dann doch auf Umwegen eine Ausbildung zur Inneneinrichterin gemacht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.