Berlin-Women: Virginia Woolf (1882-1941)

 Virginia Woolf, eine Berlin-Woman? Januar 1929 reist die britische Schriftstellerin in die Metropole und trifft ihre Geliebte Vita Sackville-West. Sie besuchen den Berliner Zoo, die Museen, die Oper, das Wellenbad im Lunapark und dinieren oben im Westberliner Funkturm.

Virginia Woolf ist eine weltberühmte Schriftstellerin. Dier Herkunft aus einer Autorenfamilie begünstigt ihre Berufswahl. Doch ihr sexueller Mißbrauch in der Kindheit und ihre strenge viktorianische Erziehung verursachen eine lebenslange psychische Erkrankung und treiben die Künstlerin 1941 in den Selbstmord. Virginia Woolf schreibt seit 1905 Essays für Zeitschriften und Zeitungen. Mit ihren Geschwistern Vanessa (verh. Vanessa Bell) und Thoby Stephen ruft sie den avantgardistischen Künstler- und Literatensalon „Bloomsbury-Group“ ins Leben. 1912 heiratet sie den  Journalisten und Literaturkritiker Leonard Woolf und gründet den Verlag „Hogarth Press„.  Eine Freundschaftsehe. In den 1920er Jahren stellt sich Virginias Erfolg ein. Zeitgleich zu „Ulysses“ von James Joyce veröffentlicht sie ihren Roman „Jacob´s Zimmer„, in dem sie ebenfalls die Technik des inneren Monologs verwendet. Es folgen zahlreiche Publikationen, darunter: Mrs. Dalloway (1925), Orlando (1928),  A room of one´s own (1929) und Die Wellen (1931).  In ihrem bahnbrechenden Werk: Ein Zimmer für sich allein stellt sie die bis heute geltenden Grundprinzipien der professionellen Kreativitität von Künstlerinnen auf. Das Buch wird sofort ein Erfolg und ist immer noch ein Bestseller. Die Liebe zu Vita Sackville-West währt von 1925 bis zum Berlin-Besuch. In einem Brief erinnert sich Virginia an die Zweisamkeit auf dem „Funkelturm“.

2 Gedanken zu „Berlin-Women: Virginia Woolf (1882-1941)

  1. Hallo Natalie, danke für deinen Kommentar. Virginia Woolf ist immer aktuell. Ihr Buch habe ich sicher schon vielmal gelesen und zitiert. Schön, dass du dieses Interesse mit Berlin-Woman teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.