„Regie-Frauen. Ein Männerberuf in Frauenhand“, Akademie der Künste Berlin

Berlin-Mitte, Pariser Platz

Katharina Thalbach, Ruth Drexel, Jette Steckel und Karin Beier, Motiv der Ausstellung

Frauen in kreativen Männerberufen:  Im Rahmen des Theatertreffens gab es gleich mehrere Veranstaltungen, die die XX-Quote zum Thema machten. 15 % sind es in Intendanz und Regie, eine unbedeutende Zahl?

Die Theaterwissenschaftlerin, Publizistin und Kuratorin Christina Haberlik hat die „Regie-Frauen“ ins Licht gerückt. Ihre Interviews mit 40 Opern- und Theaterregisseurinnen bilden den Kern der Video-Ausstellung in der Black Box der Akademie der Künste am Pariser Platz. Eine Bestandsaufnahme, die Einblicke und Ausblicke in einen Beruf bietet, der bis in den 1960er und 70er Jahren noch fest in Männerhand ruhte.  Da ist die Generation der Vorkämpferinnen mit Ruth Berghaus, Ariane Mnouchkine, Ruth Drexel und Annegret Ritzel, denen es um die grundsätzliche professionelle Verwirklichung ging.  Es folgt die Generation, die sich bewußt gegen die männliche Konkurrenz durchsetzte: Andrea Breth, Anna Viebrock und Doris Dörries inszenieren, produzieren und führen Regie mit großem Erfolg aber unter dem Vorzeichen der „Ausnahme“. Die nächste Generation rückte auf die frei gewordenen Stellen der alten Theaterpatriarchen. Intendanzen und Hausregie wurden für Künstlerinnen wie Anna Badora, Annegret Ritzel oder Andrea Breth zum Tagesgeschäft.  Die heutige Generation ist im schnellebigen Theatergeschäft zu Hause und fühlt sich eher für die Grundsatzfragen der Bühne als der des Gender verantwortlich.  Gerade deshalb ist die Ausstellung relevant, denn sie führt vor Augen wo wir stehen: Das blutjunge Berufsbild der Theater- und Opernregisseurin verdankt sich immer noch dem Ideenreichtum und der Durchsetzungskraft jeder einzelnen Künstlerin!

Akademie der Künste, Blackbox, Pariser Platz 4, 10117 Berlin, Di-So 11:00-20:00 Uhr, noch bis 12.06.2011, Eintritt frei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.