Zwei Berlin-Women auf dem Filmfestival in Cannes 2011

Das Filmfestival in Cannes (11.-21.05.2011) ist eines der wichtigsten internationalen Filmevents. Seit 1946 werden dort Film-, Schauspieler/innen- und Kritiker/innenpreise, allen voran die Goldene Palme verliehen.  In diesem Jahr haben es zwei Berlin-Women in die Nachwuchssparte geschafft:

Die beiden Berliner Filmemacherinnen Maria Steinmetz und Doroteya Droumeva wurden für die Nachwuchssparte des diesjährigen Filmfestivals in Cannes  ausgewählt. Sie setzten sich gegen 1.600 internationale Bewerbungen durch. Der 8minütige Animationsfilm Der Wechselbalg von Maria Steinmetz basiert auf der Geschichte Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson (Selma Lagerlöff). Darin geht es um ein Trollkind, das zu einem Ehepaar kommt und in der Frau Muttergefühle weckt. Auch Doroteya Droumeva macht die Mutterschaft zum Thema. Der Film Der Brief handelt von der jungen XX Maja, die sich zu einer Abtreibung durchringt. Am 20. Mai werden die Gewinner der Cinéfondation verkündet. Berlin-Woman drückt den beiden Kandidatinnen fest die Daumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.