Frauen schreiben Fußballgeschichte, Ausstellung im Bundeskanzleramt

Berlin-Mitte

 Die 6. FIFA Frauen-Weltmeisterschaft findet in diesem Jahr vom 26.06.-17.07.in Deutschland statt.  Zu diesem Anlaß präsentiert die Kanzlerin persönlich zusammen mit der Stiftung DFB-Fußballmuseum eine Ausstellung im Bundeskanzleramt. Berlin-Woman hat sich die kleine Schau angesehen und festgestellt, dass die Geschichte der Fußballerinnen durchaus Parallelen zu der der Künstlerinnen hat:

Im Empfangsbereich des Bundeskanzleramts geben Schaukästen und eine Vitrine Einblick in die 120jährige Geschichte des Frauenfußballs. 1894 gründet die XXrechtlerin Nettie Honeyball den „British Ladies´Football Club“.  Es gibt einen Boom, den die Fußballverbände jedoch in den Zwanziger Jahren einzudämmen wissen.  Noch 1955 muss der DFB kundtun, dass sich Fußball nicht für XX eignet.  Davon lassen sich die Sportlerinnen nicht einschüchtern, sie gründen eigene Vereine, spielen teilweise vor 10.000 Zuschauer/innen und sind Ende der 1960er Jahre 40-60.000 allein in Deutschland.  Am 31.10.1970 erhält der „Damenfußball“ die offizielle Anerkennung durch den DFB. Allerdings sind Stollenschuhe verboten, der Ball ist kleiner und die Spielzeit begrenzt. Und anstelle des Preisgeldes gibt´s ein Kaffeegeschirr! 1982 wird die erste XX-Nationalmannschaft gegründet, 1990/91 startet die erste Bundesliga. Die deutsche Mannschaft erkämpft sich dreimal die olympische Bronzemedaille, wird 7 Mal Europameisterin und 2003 und 2007 Weltmeisterin.  In diesem Sommer treten die 16 besten Mannschaften an. Die deutschen Spielerinnen werden von Silvia Neid und Ulrike Ballweg trainiert. Das verspricht Erfolg. Berlin-Woman fiebert mit und drückt der deutschen Mannschaft die Daumen!

Im Mai melden wir eine “Berlin-Woman”-Gruppe zur Besichtigung der Ausstellung “Frauen schreiben Fußballgeschichte” im Bundeskanzleramt an (Eintritt frei, auf 15 Teilnehmerinnen begrenzt). Kontaktiert uns übers Kommentarfeld und kommt mit. Wir freuen uns auf euch.

Ausführliche Geschichte des Frauenfußballs

Flyer der Ausstellung


4 Gedanken zu „Frauen schreiben Fußballgeschichte, Ausstellung im Bundeskanzleramt

  1. Liebe Sonja, vielen Dank für dein Interesse. Wir geben den Besichtigungstermin auf Berlin-Woman rechtzeitig bekannt. Und freuen uns, mit dir und den anderen Berlin-Women die Ausstellung anzuschauen.

  2. Liebe Blogerinnen, die Geschichte des Frauenfußballs im Bundeskanzleramt interessiert mich. Ich wäre gerne dabei – vorausgesetzt der Termin passt. Bitte haltet mich auf dem laufenden. Grüße Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.