Berlin Women: Vivienne Westwood (*08.04.1941)

 

Vivienne Isabel Swire kommt aus einer mittelenglischen Kleinstadt. Bevor sie die weltberühmte Modedesignerin Vivienne Westwood wurde, war sie als Lehrerin tätig und mit einem Werkzeugmacher verheiratet. Dann traf sie ihren späteren zweiten Mann, den Musikproduzenten Malcom Mc Laren, mit dem sie in London eine Modeboutique eröffnete. Unter verschiedenen Labels entwarf und verkaufte das Paar Mode für Teds, Punks, Erotik- und SM-Begeisterte. Westwood erfand das Punk- Outfit mit Sicherheitsnadel, Hundehalsband, zerschlissenem T-Shirt und Schottenrock. Bis heute ist sie der exzentrischen Kombination von historischen mit schrägen und Avantgarde-Elementen treu geblieben.  Und immer wieder bringt sie das schottische Karomuster zum Einsatz.  Ihre Kollektionen, mit denen sie 1981 startete, präsentiert sie unter Themen, wie „Piraten“, „Schlamm-Nostalgie“, „Hexen“, „Es lebe die Kokotte“,  „Elisabeth I.“ und mit politischen Botschaften.  Für die britische Bürgerrechtsbewegung „Liberty“ entwarf sie z.B. das T-Shirt mit der Aufschrift „Ich bin kein Terrorist“.  Ende der 1980er bis Mitte 2000 unterrichtete Vivienne Westwood Modedesign an der UdK Berlin. Hier traf sie ihren dritten Mann, den 25 Jahre jüngeren Modedesigner Andreas Kronthaler. Heute feiert die Berlin-Woman Vivienne Westwood ihren 70. Wir gratulieren und sagen: „Thanks for your great fashion“!

2 Gedanken zu „Berlin Women: Vivienne Westwood (*08.04.1941)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.