Großer Kunstpreis Berlin 2011 an Claire Denis

Berlin-Mitte

An jedem 18. März wird der Berliner Kunstpreis vom Land Berlin verliehen.  Er wurde 1948 im Gedenken an die Opfer der 1848er bürgerlichen Revolution gestiftet. In diesem Jahr geht der mit 15.000 Euro dotierte Große Kunstpreis an die Filmregisseurin und Drehbuchautorin Claire Denis. Der mit 5.000 Euro dotierte Kunstpreis wird in sechs Sparten verliehen.

Claire Denis (*1948), französische Filmregisseurin und Drehbuchautorin,  wuchs in Afrika auf. Sie studierte an der Filmhochschule IDHEC in Paris und arbeitete als Regieassistentin u.a. bei Wim Wenders, Jim Jarmusch und Jacques Rivette. Ihr Regiedebüt hatte sie Ende der 1980er Jahre. Seitdem sind über zwanzig preisgekrönte Spiel- und Dokumentarfilme entstanden, für die Claire Denis größtenteils auch das Drehbuch verfasste. Darunter „Nénette et Boni“ (Goldener Leopard, Locarno 1996), „Beau Travail“ (Louvre d´Or, Montreal 1999) und „White Material“ (Filmfestspiele Venedig 2009).  Zentrales Thema ihrer kraftvoll erzählten Filme ist die postkoloniale Welt, in der Identität und Fremdheit immer wieder neu ausgelotet werden.  Anläßlich der Preisverleihung wird heute in der Französischen Botschaft am Pariser Platz  „White Material“ vorgeführt: Maria, eine weiße Kaffeeplantagenbesitzerin in einem von Unruhe und Rebellion betroffenen afrikanischem Land, will ihr Unternehmen nicht aufgeben, es kommt zu einem schwerwiegenden Familienkonflikt.

Der Berliner Kunstpreis geht an 4 XYs und die 3 XXs:  Anne-Julchen Bernhardt mit Jörg Leeser in der Sparte Baukunst, Nora Bossong in der Sparte Literatur und Maria Speth in der Sparte Film- und Medienkunst.

Preisverleihung, Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin, Plenarsaal, 18.03.2011, 20:00 Uhr. Begrüßung: Klaus Staeck (Präsident der Akademie der Künste), Klaus Wowereit (Regierender Bürgermeister von Berlin), Moderation und Laudatio: Jutta Brückner (Sektion Film- und Medienkunst), Eintritt frei, Reservierung: 030 20057100

Filmvorführung 17:00 Uhr, Französische Botschaft, Pariser Paltz 5, 10117 Berlin, Eingang Wilhelmstr. 69, Einlass und Sicherheitskontrolle ab 16:00 Uhr gegen Vorlage der Eintrittskarte (Ausgabe in der Akademie der Künste) und des Personalausweises.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.