Lauter XXs: Berlin-Woman über die Jury der Berlinale 2011

Berlin-Potsdamer Platz

Die Jury der Berlinale 2011 ist eine bemerkenswerte Runde! Neben dem Regisseur und „Freiheitskämpfer“ Jafar Panahis, den der Iran nicht ausreisen ließ, dem kanadischen Regisseur und Drehbuchautor Guy Maddin und dem indischen Schauspieler und Regisseur Aamir Khan sind vier XXs mit von der Partie.  Sie alle haben sich durch hervorragende Leistungen  in der Filmbranche hervorgetan: Isabella Rosselini, die Tochter von Ingrid Bergmann, die seit drei Jahrzehnten als Model, Sängerin, Schauspielerin und Regisseurin tätig ist. Ausgesuchte Rollen und innovative Projekte sind ihre Spezialität. Die preisgekrönte, australische Filmproduzentin Jan Chapman,  die u.a.  den Blockbuster „das Piano“ realisierte. Die Oskar prämierte britische Kostümdesignerin Sandy Powell, die einige große Filme ausgestattet hat und auch  für Derek Jarman arbeitete. Und die vielseitige Schauspielerin Nina Hoss, die hier bereits vorgestellt wurde.  Berlin-Woman freut sich über die interessante Jury-Besetzung, begrüßt die große XX-Präsenz und findet die Auswahl der Vertreterinnen aus ganz unterschiedlichen Filmbereichen- und sparten total zeitgemäß. Wir sind gespannt, wem die Jury den goldenen und silbernen Bären überreichen wird!

 

4 Gedanken zu „Lauter XXs: Berlin-Woman über die Jury der Berlinale 2011

  1. Ich gehe morgen in den Film „E-Love“ von der Französin Anne Villacéque im FORUM-Programm. Ich werde berichten wie’s war! Und vielleicht sehen wir uns ja alle am Sonntag zum !Woman ART Revolution – a secret history! im Cinestar um 17 Uhr!
    Saluti dalla Peperonata

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.