Berlin-Women: Alice Salomon und ihr Preis

Alice Salomon (1872-1948) war eine XX-Rechtlerin für soziale Arbeit.  Sie engagierte sich u.a. im „Bund deutscher XXvereine“, ihre Zielgruppe waren vor allem allein erziehende Mütter. Alice Salomon studierte Nationalökonomie,  Geschichte und Philosophie in Berlin und promovierte 1906. Damit war sie eine Pionierin, denn erst 1908 ließ man XXs offiziell an den Unis zu. Alice Salomon gründete mehrere XX-Schulen, -Weiterbildungs- und -Forschungseinrichtungen.  Auch initiierte sie Ende der 1920er Jahre ein umfangreiches Forschungsprogramm zum „Verfall der Familie“.  Die Nationalsozialisten zwangen Alice Salomon zur Emigration, sie ging in die USA, wo sie ihre Arbeit begrenzt aber unermüdlich fortsetzte. Die Berliner Alice Salomon-Hochschule vergibt alljährlich einen gleichnamigen Preis, der interdisziplinär angelegt ist. Er ging bereits an Rebecca Horn und Valeri Scherstjanoi und ist dieses Mal dem Schriftsteller Eugen Gomringer gewidmet.

mehr auf „Mobiles Wissens Café“

Alice Salomon Poetik-Preis

3 Gedanken zu „Berlin-Women: Alice Salomon und ihr Preis

  1. Liebe Blanka, wir haben keinen Like, sondern einen Share-Button. Wenn du die Artikel von Berlin-Woman magst, klicke den Share-Button an. Damit erreichst du deine Facebook-Community direkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.