Berlin-Women: Lotte Laserstein 1898-1993

Lotte Laserstein war eine hervorragende Vertreterin der neuen Sachlichkeit. Sie schuf Bildnisse und Figurendarstellungen, die nüchtern und  malerisch ausdrucksstark die Menschen, und insbesondere die XX-Welt ihrer Zeit wiedergeben.  Als eine der ersten Künstlerinnen schloß Lotte Laserstein 1927 ihre Ausbildung an den Berliner Vereinigten Staatsschulen für Freie und Angewandte Kunst ab.  Die getaufte Jüdin emigrierte 1937 nach Schweden. Vergebens versuchte sie, ihre Mutter und Schwester nachzuholen. Die Mutter starb im Konzentrationslager Ravensbrück, die Schwester überlebte den Krieg im Berliner Versteck. Das Oeuvre von Lotte Laserstein umfasst 10.000 Exponate! Die Sammlung der Nationalgalerie hat nun das Schlüsselbild „Abend über Potsdam“ von 1930 erworben. Mehr dazu bald auf Berlin-Woman.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.