Berlin-Woman bei den „3 Schwestern“ in Berlin-Kreuzberg

Berlin-Kreuzberg

Im Kunstquartier Bethanien herrscht Hochbetrieb. Viele Besucher/innen  eilen durch die Gänge. Sie kommen aus der ansässigen Musikschule, waren in der GEDOK-Ausstellung „Positionen 1960-2010“ oder bei einem anderen kulturellen Bildungsangebot. Ziemlich weit vorne steht eine Tür weit auf, dort warten die „3 Schwestern“ schon auf uns.

Ein großer, heller Raum mit gewölbter Decke. Die Holztische, Stühle und die Riesentheke im Art Deco Styling bilden einen dunklen Akkzent zu den hellen Vorhängen, Raumteilern und dem Glasfenster mit grünen, blauen und grauen Farbfeldern über  dem Schankbereich. Vorne ist eine Plattform, die auch als Bühne für die regelmäßigen Events genutzt wird. Jetzt steht ein schön gedeckter Tisch dort. Ebenso einladend sind die Tische in den großen Nischen an den Fenstern und rundherum. Ein paar kleine Mädchen – die 3 Schwestern? –  okkupieren die „Bühne“. Das Publikum ist bunt gemischt und erfreut sich am Angebot, das ganz auf Kreuzberger Verhältnisse abgestimmt ist. Es gibt Gerichte von 3,50 bis 15,80 Euro, darunter Wildscheinwürstchen, Käsespätzle, Zanderfilet, Entenbrust, Kindergerichte, eine gute Weinkarte, selbstgebackenen Kuchen und Mittagstisch ab 2,50 Euro. Die Väter der  „3 Schwestern“ sind Wolfgang Sinhart („White Trash“-Club) und der schicke Michael Böhl (Admiralspalast). Sie haben eine äußerst geschmackvolle Location geschaffen, die sich für viele Dates eignet: das Businessgespräch, die Birthday-Party, den After-Exhibition-Kaffee, das Rendevous oder den Talk zwischen 3 Berlin-Women.

Café-Restaurant, 3 Schwestern, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin, Di-So ab 11:00 Uhr, Mittagstisch Di-Fr   12:00:17:00 Uhr.

8 Gedanken zu „Berlin-Woman bei den „3 Schwestern“ in Berlin-Kreuzberg

  1. Ja, vielleicht am übernächsten WE zu TheRockingLafayettes!?!? Oder einen Tag vor Nikolausi zum Swingen! Auf jeden Fall bald.
    Saluti da La Peperonata

  2. Das Essen hört sich ja lecker an, da bekommt La Peperonata gleich Hunger. Zeit, mal wieder einen Abstecher nach Kreuzberg zu machen. Wann wird denn da mal wieder getanzt!?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.