Berlin-Women: Dr. Carine Delplanque

Berlin-Charlottenburg

Carine Delplanque vor "mon oeuil" von Marianne Cresson, Foto: Berlin-Woman

Dr. Carine Delplanque kommt aus Südfrankreich und hat in Straßburg Linguistik und Germanistik studiert. Nach ihrer Tätigkeit als Kulturbeauftragte des Studentenwerks in Toulouse ging sie für das französische Außenministerium nach Innsbruck. Die Entscheidung für die folgende Station fiel ihr nicht schwer: Berlin. Seit September 2008 ist sie die erste Direktorin am Institut francais. Viele Projekte stehen auf dem Plan: Gerade wurde der 60. Geburtstag des Institut mit einem Tanzfestival begangen, eine „Nacht der Poesie“ mit 500 Besucher/innen gefeiert, es gibt Ausstellungen, Lesungen und Vorstellungen mit französischen Künstler/innen. Die Mutter von zwei halbwüchsigen Kindern repräsentiert das moderne, emanzipierte Frankreich, das sie in Berlin vermitteln will. „Ich lebe in der Gegenwart“, lautet ihr Motto. Ein ausführliches Interview folgt auf Berlin-Woman.

Institut francais

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.