Berlin-Woman feels like ABU-DHABI-Woman

Berlin-Abu-Dhabi

La Peperonata ist dem nasskalten Novemberwetter in Berlin entflohen, um nochmals Sonne aufzutanken. Und natürlich, um Interessantes aus fernen Ländern zu erzählen. Unsere umtriebige Korrespondentin weilt zurzeit im Land der Geschichten aus 1001 Nacht, im Morgenland, den Vereinigten Arabischen Emiraten, der Heimat der Wüstensöhne und Banker.

Hier wird das Leben von ganz anderen Regeln und Umständen bestimmt: vom subtropischen Klima ( Temperaturen im Sommer bis 48, im Winter zwischen 25-30 Grad, zurzeit 35 Grad), dem Koran, aber auch der modernen Welt mit einem Strassenverkehr und Hochhäusern wie in New York. Nicht zu vergessen die überdimensionierten und klimatisierten Malls.
Vor ein paar Tagen konnte La Peperonata ganz in die muslimische Welt eintauchen. Sie hat eine der grössten Moscheen der Welt besucht: die Sheikh Zayed Mosque in ABU DHABI. Sie beeindruckt mit ihrer prachtvollen Ausstattung.
Will die westliche XX diese gigantische Bauwerk besuchen, muss sie sich am Eingang mit der traditionellen schwarzen Kleidung verhüllen und auch ihren Kopf vollständig bedecken.
Das schwarze, bodenlange Kleid, auch Abaya genannt, ist aus feinem Stoff und umspielt die Füsse mit Leichtigkeit. Der schwarze Schal legt sich wie von selbst ums Haar. In diesem Outfit bewegt sich XX gleich ganz anders. So vor den Blicken der XYs geschützt, darf sich XX nun frei im Bereich der Moschee bewegen. Es war eine spannende Erfahrung für die La Peperonata und ihre Begleiterin. In den zahlreichen Malls kann sich die arabische XX neben der westlichen Kleidung auch die feinsten Ababya-Modelle aussuchen. La Peperonata und ihre Reisebegleiterin sind jedoch froh, dass sie das schwarze Gewand am Ausgang der Moschee wieder abgeben können.

Demnächst folgt Geschichte Nr.2 aus 1001 Nacht: Im Beduinencamp !

Sheikh Zayed Mosque in ABU DHABI

2 Gedanken zu „Berlin-Woman feels like ABU-DHABI-Woman

  1. Ja, das ist sie, die Kleidung hier im Morgenland, sehr fremd und doch macht sie neugierig. Wie so manche Dinge hier, es ist ein spannender Aufenthalt! Mit tausenden von Eindruecken, die es festzuhalten gilt.
    La Peperonata, heute aus DUBAI.
    PS: Anschauliches Foto!

  2. Danke für den interessanten Beitrag. Die orientalische Kleidung ist interessant. Einerseits verhüllt sie, andererseits verlockt sie. Vielleicht ist es diese Zwiespältigkeit, die uns in ihren Bann zieht. Ich finde die islamische Mode sehr spannend. Sie ist politisch und sagt viel über XXs im Orient und Okzident.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.