Berlin-Women im Saturdaynight-Tanzfieber: Die SCHÖNE PARTY in der Kalkscheune

La Peperonata war für Berlin Woman wieder  im Nachtleben auf den Dancefloors dieser Stadt unterwegs. Dieses Mal hat sie sich Begleitschutz mitgenommen, zwei XXs, die schon lange mal wieder das Tanzbein schwingen wollten. Denn die Peperonata hatte ihnen von der letzten Schönen Party mit DJ Pasi in der Kalkscheune vorgeschwärmt.

DJ Pasi sollte wieder dabei sein, aber als sie ankommen … kein DJ Pasi weit und breit. Nach der ersten Enttäuschung darüber stürzen sich die drei Berlin-Women in die schöne Party.  C. , auch genannt l`Interprète“, übersetzt die Eindrücke: „Nach einem ersten Rundgang weiß ich, am besten gefällt mir der Rock-Keller. Gloria Viagras Glamour-Mix ist nichts für mich und auch den Raggae-/Ska-Floor werde ich nicht besuchen. Wir nutzen aber aus, dass auf dem ´Mainfloor´mit dem Schöne-Party-Mix noch recht viel Platz ist. Dort fühle ich mich wohl und an Discobesuche in meinem Heimatdorf erinnert. Ein cooler Hauptstadtclub ist das hier nicht. Also falle ich nicht auf und das passt mir ganz gut. Überhaupt ist das Publikum ausgesprochen bunt, alters- und kleidermäßig ist alles dabei. Irgendwann verwirrt mich die Musikmischung aus Die Ärzte, Amy Winehouse, Peter Fox und Michael Jackson und es stört mich, dass die Übergänge zwischen den Titeln schlecht gemischt sind, es zu holprigen Rhythmuswechseln kommt und lange Intros gespielt werden, ehe Tanzbares aus den Lautsprechern kommt. Ich verabschiede mich in den Rock-Keller, wo ich besser aufgehoben bin. Ruby von den Kaiser Chiefs empfängt mich und ich stürze mich ins Getümmel. Irgendwann brauche ich eine Stärkung und esse eine Bratwurst im Hof. Das tut gut, und obwohl es draußen eigentlich kalt ist, lässt es sich dort aushalten, denn die vielen Raucher und Bratwurstesser wärmen die Luft. Eine entspannte Atmosphäre herrscht dort und Gelegenheiten für Gespräche finden sich. Gekühlt und gestärkt gehe ich zurück in den Rock-Keller: Dort wird noch immer Ruby gespielt. Und ich bin in Gedanken wieder in meiner heimatlichen Dorfdisco. Im Rückblick kann ich sagen: wir haben gut abgetanzt und Spaß gehabt. Und ich werde wieder hingehen. Beim nächsten Mal wird die Werbung von Radio Eins ausreichen, La Peperonata wird mich nicht locken müssen … Aber dürfen.“

Die nächste Schöne Party findet am Samstag, den 9. Oktober 2010 statt.

3 Gedanken zu „Berlin-Women im Saturdaynight-Tanzfieber: Die SCHÖNE PARTY in der Kalkscheune

  1. Liebe Perperonata, das Team von der schönen Party hat sich total über euren Beitrag gefreut. Sie bedanken sich und möchten uns mit Gästen einladen. Da gehen wir doch am 7.11. hin, wenn alle wieder von allen Reisen zurück sind!

  2. Die SCHÖNE PARTY am nächsten Samstag steht übrigens unter dem Thema „CURRY-Wurscht“!
    Wir freuen uns auf Kommentare wie es war!
    Geht jemand hin?
    Viel Spaß wünscht La Peperonata

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.