Berlin-Women: Sally Bowles

Berlin 1931

Sally Bowles in Cabaret, Filmplakat

Sally ist der Star im legendären Berliner Kit-Kat-Club. „Willkommen im Kabarett, welcome…“ begrüßt der Conférencier, und Sally singt: „Bye, bye mine lieber Herr“. Sie verliebt sich in den britischen Schriftsteller Brian Roberts. Nachdem sich das Paar in einer Dreiecksbeziehung mit einem Baron wiederfindet, und das Showgirl eine Abtreibung vornimmt, zerbricht die Beziehung. Brian kehrt nach England zurück, die Nazis nahen und Sally? Sie winkt dem Freund zum Abschied auf dem Anhalter Bahnhof in Berlin. Eine kleine Handbewegung mal so eben über die Schulter hinweg, aber eine ganz große der Filmgeschichte. „Cabaret“ wurde mit Liza Minelly, Michael York, Joel Grey und Fritz Wepper 1972 unter der Regie von Bob Fosse verfilmt. Es gab 8 Oskars, u.a. für die tolle Musik, das Bühnenbild an Berliner Originalschauplätzen sowie für Grey als zwielichtigen Confèrencier und Minelli, der die Rolle auf den Leib geschrieben wurde. Nie war sie lebendiger, schöner und präsenter, unvergesslich bleibt ihr Befreiungsschrei unter den S-Bahnbögen.

Die Cabaret-Songs sind auf Youtube  nicht verfügbar. Berlin-Woman hat trotzdem einen freien entdeckt und wird ihn in den nächsten Tagen posten.  Ansonsten kann man sich die Videos mit Minelli direkt auf Youtube anschauen, viel Vergnügen!

Cabaret

Trailer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.