Berlin-Women: Betty Vermeulen

Betty Vermeulen, Foto: Karim Khawatmi

Betty ist seit 2007 in Berlin. Anlaß war das Musical-Engagement für „Mama Mia“, wo sie die Rolle der Tanja gespielt hat. Bald schon fühlte sie sich so wohl in Berlin, dass sie sich entschieden hat, hier zu bleiben. Das erklärt sie so: „Amsterdam war meine feste Beziehung, meine große Liebe. Dann habe ich mich aber so in Berlin verliebt, dass diese Romance eine ernsthafte Bedrohung für die feste Partnerschaft mit Amsterdam geworden ist“. Betty hat hier ihre Musiker gefunden, mit denen sie ihr eigenes Programm realisiert. Musikalisch hat es so richtig gefunkt, was Betty als etwas ganz Besonderes empfindet. Die Menschen in Berlin sind total offen, die Stadt ist Ausländer freundlich, denn die Berliner kommen ja selbst von überall her, sagt sie. Ein ausführliches Interview mit der Sängerin und Schauspielerin folgt auf Berlin-Woman in den nächsten Tagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.