Was können wir begreifen? Zum 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

Gedenkorte: Auschwitz/Birkenau

70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz auf Berlin-WoMan
Bild: de.wikipedia.org

Morgen, den 27.01.2015 ist es 70 Jahre her, dass das Konzentrationslager Auschwitz/Birkenau von Soldaten der Roten Armee befreit wurde. Überall in den betroffenen Ländern gibt es Gedenkveranstaltungen. In Auschwitz werden 40 Staats- und Regierungschefs, Außenminister und Parlamentspräsidenten erwartet, in Berlin kommen schon heute Überlebende und Politiker/innen, darunter Angela Merkel zu einer Gedenkfeier in der „Urania“ zusammen. Es wird eine der letzten Gelegenheiten sein, die direkten Zeugen des Holocaust zu hören. Was können wir heute von Auschwitz begreifen? Was können wir begreifen? Zum 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz weiterlesen

Music with Berlin-WoMan: Dotschy Reinhardt, Jazzmusikerin

Music with Berlin-WoMan

Bild: lcmusicdistri.wordpress.com
Bild: lcmusicdistri.wordpress.com

Goldene Ohrringe und bunt flatternde Kleider, Gitarre und Tamburin. Das sind die Klischees einer Gipsy-Musikerin, die sich bis heute in unserem kulturellen Gedächtnis erhalten haben. Nichts für Dotschy Reinhardt aus der Familie von Django Reinhardt. Die Jazzmusikerin und Autorin hat ihren eigenen Entwurf als Sinti-Künstlerin des 21. Jahrhundert. Hier erfahrt und hört ihr mehr:  Music with Berlin-WoMan: Dotschy Reinhardt, Jazzmusikerin weiterlesen

Ausschreibung des Grimme Online Award, Bewerbung bis 15.03.2015

kreative Unternehmer/innen

Berlin-Woman_Grimme Online Award

Die begehrten Grimme Online Awards sind wieder ausgeschrieben. Das Grimme Institut sucht qualitativ hochwertige Websites und Apps.  Bis zum 15.03.2015 können Internet-User/innen und Website-Betreiber/innen ihre Vorschläge online einreichen. 

Ausschreibung des Grimme Online Award, Bewerbung bis 15.03.2015 weiterlesen

Berlin-Women: Mascha Kaleko

Berlin-Women

 Mascha Kaleko auf Berlin-Woman

magazin.dtv.de

Man bezeichnete sie als „weiblichen Kästner“. Ironisch-zärtlich beschrieb die Dichterin Mascha Kaléko das Berliner Großstadtleben der 1920er und frühen 30er Jahre: die Liebe, Abschiede, die Einsamkeit, finanzielle Nöte und die Sehnsucht. Mit 22 veröffentlichte die Jüdin ihre ersten Gedichte. Erfolg stellte sich ein, bis die Nationalsozialisten die Macht ergriffen. Mascha Kaléko ging ins Exil, aber ihre zeitlosen Gedichte blieben im Gedächtnis ihrer Leser/innen. Heute gilt die Dichterin als Hauptvertreterin der „Neuen Sachlichkeit“: Berlin-Women: Mascha Kaleko weiterlesen

„Barnimstraße 10. Das Berliner Frauengefängnis 1868–1974“, Lesung mit Claudia von Gélieu, heute, den 21.01.2015

 Gedenkorte: Das Berliner Frauengefängnis, Barnimstraße

Frauengefängnis Barnimstraße auf Berlin-Woman

Das Frauengefängnis Barnimstraße war 1864-1974 die zentrale Frauenhaftanstalt im Berliner Ortsteil Königsstadt, heute: Friedrichshain. Hier wurden u.a. Widerständlerinnen und politisch Verfolgte inhaftiert, Rosa Luxemburg saß 1907 und 1915/16 ein. Die Geschichtsforscherin Claudia von Gélieu stellt heute die vollständig überarbeitete Neuauflage ihres Buches „Barnimstraße 10. Das Berliner Frauengefängnis 1868–1974“ im Friedrichshain-Kreuzberg-Museum vor: „Barnimstraße 10. Das Berliner Frauengefängnis 1868–1974“, Lesung mit Claudia von Gélieu, heute, den 21.01.2015 weiterlesen

World-Women: Margarete Schütte-Lihotzky, die Erfinderin der “Frankfurter Küche”

World-Women

"Margarete Schütte-Lihotzky Brandstätter Verlag" by Source (WP:NFCC#4). Licensed under Fair use via Wikipedia - http://en.wikipedia.org/wiki/File:Margarete_Sch%C3%BCtte-Lihotzky_Brandst%C3%A4tter_Verlag.jpg#mediaviewer/File:Margarete_Sch%C3%BCtte-Lihotzky_Brandst%C3%A4tter_Verlag.jpg
“Margarete Schütte-Lihotzky Brandstätter Verlag” by Source (WP:NFCC#4). Licensed under Fair use via Wikipedia – http://en.wikipedia.org/wiki/

Mit ihrer „Frankfurter Küche“ entwarf Margarete Schütte-Lihotzky den Urtyp der modernen Einbauküche. Lihotzky war die erste studierte Architektin Österreichs. Laut ihr hatte 1916 niemand daran geglaubt, dass eine Frau je beauftragt würde, ein Haus zu errichten. Das Wirken der erfolgreichen Architektin bewies das Gegenteil: World-Women: Margarete Schütte-Lihotzky, die Erfinderin der “Frankfurter Küche” weiterlesen

BERLIN FASHION WEEK, 19.-23.01.2015

kreative Unternehmer/innen

Berlin-Woman_Berlin Fashion Week 2015

Zweimal jährlich wird Berlin zur internationalen Bühne für Fashion und Lifestyle. Bei der BERLIN FASHION WEEK treffen sich Modeinteressierte, Einkäufer/innen, Fachbesucher/innen und Medienvertreter/innen aus aller Welt auf Shows und Awards-Verleihungen, informieren sich auf Fachmessen, besuchen Ausstellungen und Offsite-Events. Vom 19.-23.01.2015 kommen wieder alle Modefreaks- und fans auf ihre Kosten. Hier die Infos und Links auf einen Blick.  BERLIN FASHION WEEK, 19.-23.01.2015 weiterlesen

WE mit Berlin-WoMan: Muhammad Ali (*17.01.1942) und der “Ali Shuffle”

WE mit Berlin-WoMan

Muhammad Ali auf Berlin-Woman

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportler des 20. Jahrhunderts: Muhammad Ali (*17.01.1942)! Der Pazifist, Kriegsdienstverweigerer, konvertierte Moslem und Exweltmeister im Schwergewicht ist gestern 73 Jahre alt geworden. Er gilt als Galionsfigur der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung. Muhammad Ali hat den Ali Shuffle erfunden, mit dem er seine Gegner außer Gefecht setzte. Das dazugehörige Motto: Float like a butterfly, sting like a bee. Schaut euch den “Ali Shuffle” an:  WE mit Berlin-WoMan: Muhammad Ali (*17.01.1942) und der “Ali Shuffle” weiterlesen

Großdemonstration gegen Freihandelsabkommen „TTIP und CETA. Wir haben es satt!“ am 17.01.2015

Solidarity

Berlin-Woman_Demo gegen TTIP und CETA

„Wir haben es satt!“ so lautet der Slogan der Berliner Großdemonstration gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA am 17.01.2015. In beiden Handelsabkommen geht es um Liberalisierung und Privatisierung, juristische Sonderstellungen für Konzerne, Urheberrecht, Arbeitsrecht, öffentliche Beschaffung, Agrar-Richtlinien und Umwelt. Damit würde u.a. der Gentechnik die Tür geöffnet. Berlin-WoMan ruft zur Teilnahme an der DEMO auf:  Großdemonstration gegen Freihandelsabkommen „TTIP und CETA. Wir haben es satt!“ am 17.01.2015 weiterlesen

Berlin-Women: Rosa Luxemburg

Berlin-Women

Bild: de.wikipedia.org
Bild: de.wikipedia.org

„Es stimmt, ich habe verdammte Lust, glücklich zu sein“. Das schrieb die Revolutionärin Rosa Luxemburg an ihren Geliebten. Die eloquente Rednerin, Journalistin, Jüdin und promovierte Volkswirtschaftlerin war die Leitfigur der deutschen und internationalen Arbeiterbewegung. Unerschrocken verteidigte sie die Maxime der jungen, Monarchie müden Generation. Lenin bezeichnete sie als „Adler der Revolution“. Heute vor 96 Jahren wurde Rosa Luxemburg zusammen mit Karl Liebknecht von Freikorps-Soldaten ermordet. Ihr leidenschaftlicher, kämpferischer und bewegter Lebensweg bleibt unvergessen : Berlin-Women: Rosa Luxemburg weiterlesen

Für die Opfer von Ausgrenzung und Verfolgung, der Gedenkort Rummelsburg ist eröffnet

Gedenkort Rummelsburg, Berlin-Rummelsburg

Bild: http://www.berlin.de/museum/3735373-2926344-gedenkort-rummelsburg.html
Bild: http://www.berlin.de/museum/3735373-2926344-gedenkort-rummelsburg.html

Berlin-Rummelsburg, das ist nicht nur Wohnen im Grünen und an der Spree. Hier befinden sich die Bauten der ehemaligen, berüchtigten Berliner Haftanstalt, in der 130 Jahre lang „randständige“ und „sozial abweichende“ Personen eingesperrt wurden. Nun ist aus dem Ort des Schreckens ein Ort der Erinnerung seiner Opfer geworden. Am 12.01.2015 wurde der “Gedenkort Rummelsburg” eingeweiht:

Für die Opfer von Ausgrenzung und Verfolgung, der Gedenkort Rummelsburg ist eröffnet weiterlesen

Berlin-Women: Ida Dehmel, Gründerin der GEDOK

Berlin-Women

Bild: fof-ohlsdorf.de
Bild: fof-ohlsdorf.de

Die Lyrikerin und Frauenrechtlerin Ida Dehmel ist die Gründerin der GEDOK, des größten deutschen Künstlerinnenverbands. Bis zur Machtergreifung der Nationalsozialisten konnte sich die kulturell und gesellschaftlich engagierte Jüdin für die Künstlerinnen einsetzen. Dann wurde sie in den Freitod getrieben. Am 14.01. jährt sich ihr Geburtstag zum 145. Mal. Berlin-Women: Ida Dehmel, Gründerin der GEDOK weiterlesen

Comics zur Lage der Welt aus „Le Monde diplomatique“, bis 30.01.2015 in der Galerie Neurotitan

Galerie Neurotitan, Berlin-Mitte

comicszurlagederwelt_400x707

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Anbetracht des Attentats auf das Satiremagazin „Charlie Hebdo“ gewinnen die Kunstformen: Comic und Karikatur verstärkt an Interesse. Passenderweise zeigt die Galerie Neurotitan in Berlin-Mitte gerade eine Ausstellung mit “Comics zur Lage der Welt”. Die Arbeiten stammen von den Künstler/innen der deutschen Monatsausgabe „Le Monde diplomatique“: Comics zur Lage der Welt aus „Le Monde diplomatique“, bis 30.01.2015 in der Galerie Neurotitan weiterlesen

Charlie Hebdo – Berlin-WoMan über Freiheit und Mut in der Karikatur

 Je suis Charlie

Je suis Charlie auf Berlin-Woman

Seit dem 7.01.2015 ist „Charlie Hebdo“ ein weltbekanntes Satiremagazin. Bei dem islamistisch motivierten Anschlag der Terroristen Saïd und Chérif Kouachi auf die Redaktion in Paris kamen 12 Personen zu Tode, darunter der Herausgeber Stéphane Charbonnier, seine Zeichner und Mitarbeiter. Überall gibt es Solidaritätsbekundigungen und Totenwachen. In der Presse sind heftige Diskussionen über die Gefahr der Islamisierung und die Presse-, Meinungs- und Religionsfreiheit entbrannt. Dazu gehört auch die Freiheit der Kunst in Form von Karikatur und Satire. Hier das Statement von Berlin-Woman: Charlie Hebdo – Berlin-WoMan über Freiheit und Mut in der Karikatur weiterlesen

Berlin East Side Gallery, der Dokumentarfilm von Karin Kaper und Dirk Szuszies, jetzt im Kino

Berlin East Side Gallery

Dmitri Wrubel: „Mein Gott hilf mir, diese tödliche Liebe zu überleben“ East Side Gallery, 1991. Bild: berlin.de
Dmitri Wrubel: „Mein Gott hilf mir, diese tödliche Liebe zu überleben“ East Side Gallery, 1991. Bild: berlin.de

Die East Side Gallery: ein 1,3 km langer Mauerstreifen mit Motiven von 118 internationalen Künstler/innen, 1991 zum Berliner Baudenkmal ernannt und seitdem ein Magnet der Berliner Tourist/innen. Das ist die eine Seite der größten Open Air Galerie der Welt. Die andere Seite ist der Jahre lange Kampf um den Erhalt der Erinnerungsstätte. Der Dokumentarfilm von Karin Kaper und Dirk Szuszies zeigt beides. Nun ist der Film in den Kinos. Berlin-Woman hat die Premiere besucht: Berlin East Side Gallery, der Dokumentarfilm von Karin Kaper und Dirk Szuszies, jetzt im Kino weiterlesen

Das Ausstellungshonorar – ein schlummerndes Künstlergehalt?

Das Ausstellungshonorar

Ausstellungshonorar auf Berlin-Woman

Wer eine Leistung erbringt, muss honoriert werden. Dieses Prinzip der freien Marktwirtschaft gilt für alle Bereiche. Davon ausgenommen ist die Bildende Kunst, wo das Urheberrecht allenfalls vorsieht, dass die Künstler/innen über den Verkauf ihrer Werke Einnahmen bestreiten. Doch diese Rechnung geht nicht auf. Das Ausstellungshonorar muss her! Das Ausstellungshonorar – ein schlummerndes Künstlergehalt? weiterlesen

Berlin-Women: Julie Wolfthorn, Secessionistin

Berlin-Women

Bild: de.wikipedia.org
Bild: de.wikipedia.org

Paris, das Mekka für Künstlerinnen Ende des 19. Jahrhunderts! Die Malerin, Zeichnerin, Grafikerin und Illustratorin Julie Wolfthorn besuchte hier die berühmte Académie Julian. In Berlin wird sie dann eine von 4 weiblichen Gründungsmitglieder der Berliner Secession, dem fortschrittlichsten Künstlerverband um 1900. Julie Wolfthorn zählt zur Creme de la Creme der Berliner Moderne … bis die Nationalsozialisten die Macht ergreifen. Am 08.01. ist der Jahrestag der hervorragenden Malerin. Berlin-Women: Julie Wolfthorn, Secessionistin weiterlesen

“Gründen und selbständig in der Kreativwirtschaft”, Seminar 21.-23.01.2015 in der LOK.a.Motion GmbH

kreative Unternehmer/innen

Gründen und selbständig in der Kreativwirtschaft

Kreative gründen anders. Dennoch müssen sie sich wie alle anderen Einzelunternehmen anmelden, ihr Angebot entwickeln, Kunden akquirieren, Marketing und Werbung betreiben, Vertrieb und die Steuer machen. Wie man den Spagat zwischen der kreativen Tätigkeit und den unternehmerischen Anforderungen hinbekommt, vermittelt das 3 tägige Seminar „Gründen und selbständig in der Kreativwirtschaft“ von Dr. Carola Muysers und Dietmar Zimmer MBA bei der LOK.a.Motion GmbH in Berlin-Kreuzberg. Der nächste Termin ist der 21.-23.01.2015. “Gründen und selbständig in der Kreativwirtschaft”, Seminar 21.-23.01.2015 in der LOK.a.Motion GmbH weiterlesen

Music with Berlin-WoMan: “Saturday Night Fever” mit John Travolta und den Bee Gees

Music with Berlin-WoMan

 Bild: http://www.amazon.com/Saturday-Anniversary-Special-Collectors-Edition/dp/B000SQFC0Y

Bild: http://www.amazon.com/Saturday-Anniversary-Special-Collectors-Edition/dp/B000SQFC0Y

Brooklyn 1977. Tony Manero ist italienischer Abstammung, seine Familie streng katholisch. Wochentags arbeitet er in einem Farbengeschäft, samstags aber wirft er sich in Schlaghose und knallenges Hemd und wird zum Tanzstar der Disko „2001 Odyssey“. Der Film „Saturday Night Fever“ löste eine weltweite Disko-Welle aus. Die dazugehörige Filmmusik der Bee Gees gehört zu den meistverkauften Soundtrackalben der Pop-Geschichte. Music with Berlin-WoMan: “Saturday Night Fever” mit John Travolta und den Bee Gees weiterlesen

WE mit Berlin-WoMan: Auf nach Eden (bei Oranienburg)

WE mit Berlin-WoMan

Eden auf Berlin-WoMan

Äpfel, Kräuter, Schafe und Insektenhotels. Die Wintersonne leuchtet durch die unbelaubten Baumkronen. Berlin-WoMan hat Eden/Oranienburg besucht, ein kleines Paradies auf Erden, bzw. eine Genossenschaft für diejenigen, die nachhaltiger und bewusster leben wollen. Hier sind mehr Infos inkl. die Bildstrecke eines wunderschönen Spaziergangs durch Eden: WE mit Berlin-WoMan: Auf nach Eden (bei Oranienburg) weiterlesen

Berlin-WoMan wünscht ein schönes 2015 mit “An Sich” von Paul Fleming

Neujahr für kreative Unternehmer/innen

Wasserorgel in der Eifel, ©Berlin-Woman
Wasserorgel in der Eifel ©Berlin-Woman

Mut, Glück, Übersicht und Gelassenheit! Das wünscht euch das Team von Berlin-WoMan für 2015. Auf der Suche nach einem passenden Neujahrsspruch sind wir auf Paul Fleming (1609-1640) gestoßen. 400 Jahre ist es her, dass der studierte Mediziner neben vielen anderen Gedichten diese tollen Verse schrieb:  Berlin-WoMan wünscht ein schönes 2015 mit “An Sich” von Paul Fleming weiterlesen