WE mit Berlin-MoMan: Welcome to the magic ballroom. Monika Ortmann im Kunstverein Schwedt

We mit Berlin-WoMan

Monika Ortmann, welcome to the magic ballroom, ©Monika Ortmann, Bild: schwedt.eu
Monika Ortmann, welcome to the magic ballroom, ©Monika Ortmann, Bild: schwedt.eu

“Welcome to the magic ballroom”, das klingt wie der Titel einer fantastischen Erzählung von Alice im Wunderland. Wir erwarten Musik, Tänzer und Zauberei. Und das löst die Künstlerin Monika Ortmann in ihrer aktuellen Ausstellung im Kunstverein Schwedt restlos ein. Ein Besuch lohnt sich. WE mit Berlin-MoMan: Welcome to the magic ballroom. Monika Ortmann im Kunstverein Schwedt weiterlesen

Berlin-WoMen: Klaus Staeck

Berlin-WoMen

Klaus Staeck auf Berlin-Woman

Man mag von ihm halten, was man will. Aber solange ER bei den Eröffnungen der Akademie der Künste anwesend war und das Wort ergriff, wussten wir, noch ist die Kultur in unserem Lande nicht ganz am Boden. Klaus Staeck ist old school, sehr präsent und auf eine verzeihliche Weise eitel. Nun geht der Präsident der AdK „in den Ruhestand“: Berlin-WoMen: Klaus Staeck weiterlesen

Portrait. Kerstin Wüstenhöfer und Ines von Sassen. Malerei, Graphik und Collage. Ausstellung ab dem 27.03.2015 (mit Bildstrecke)

Komet, Kreativagentur und Ausstellungsraum

 Kerstin Wüstenhöfer und Ines von Sassen auf Berlin-Woman

 

 

 

 

 

 

 

Das Portrait: Keine andere Gattung ist so nah am Menschen. Das Portrait kann täuschen, spiegeln, bannen und entlarven. Hochbrisant in der heutigen Zeit des muslimischen Bildersturms. Die Malerinnen Kerstin-Wüstenhöfer und Ines von Sassen haben sich “ein Bild vom Menschen gemacht” und stellen nun ihre Portraits im “Komet. Kreativagentur und Kunstraum” in Berlin-Kreuzberg aus. Zur Vernissage am 27.03.2015 ab 19:00 Uhr seid ihr herzlich eingeladen. Hier gibt es schon mal eine Bildstrecke: Portrait. Kerstin Wüstenhöfer und Ines von Sassen. Malerei, Graphik und Collage. Ausstellung ab dem 27.03.2015 (mit Bildstrecke) weiterlesen

Berlin-Women: Lene Schneider-Kainer

Berlin-Women

Bild: lbi.org
Bild: lbi.org

„Wir reisten durch viele Länder und Regionen, in denen noch niemals fotografische Geräte gesehen worden war … Genauso unglaublich war für die Eingeborenen, dass eine Frau Gesichter und Formen wie Briefe auf Papier schrieb“, berichtete Lene Schneider-Kainer von ihrer zweijährigen Asienexpedition für das Berliner Tageblatt 1926-28. Die jüdisch stämmige Künstlerin war nicht nur eine mutige Exilantin, sie stellte auch international aus und machte sich mit ihren lithographierten Akten einen Namen. Unsere Berlin-WoMan heute mal ohne Jahrestag! Berlin-Women: Lene Schneider-Kainer weiterlesen

Happy Birthday Berlin-WoMan ( *23.03.2010) – Happy Birthday Berlin-WoMan-Kalender (*23.03.2015)

Berlin-WoMan

 Berlin-Woman Logo

Angefangen hat alles mit Brigitte-Woman. “Das können wir besser”, dachten wir uns, als wir das Heft durchforsteten und daraufhin den Blog Berlin-Woman ins Leben riefen.  Berlin-WoMan – so heißt das Online-Magazin seit einiger Zeit – gibt es nun schon 5 Jahre! Viele Etappen haben wir hinter uns und viele hoffentlich noch vor uns. Zum Geburtstag wollen wir keine Geschenke, wir schenken euch etwas.  Was, das erfahrt ihr hier. Happy Birthday Berlin-WoMan ( *23.03.2010) – Happy Birthday Berlin-WoMan-Kalender (*23.03.2015) weiterlesen

Music with Berlin-WoMan: Air, Moon Safari und mehr

Music with Berlin-WoMan

Air, Pocket Symphony
Air, Pocket Symphony

Air, das heißt Lied und Luft, was wunderbar zum Frühling passt. Air heißt auch die französische Band, die darunter: Liebe, Fantasie und Traum versteht. Und solche Feelings mit ihrer Musik erzeugt. Lasst euch von ihrem traumhaften Synthiepop- und Elektroklängen verführen: Music with Berlin-WoMan: Air, Moon Safari und mehr weiterlesen

Kunstpreis des HAUS am KLEISTPARK – Bewerbungen bis zum 29.05.2015

kreative Unternehmer/innen

Berlin-Woman_Haus am Kleistpark

“Autopoiesis” heißt Selbsterschaffung. Zu diesem Thema loben die Kommunalen Galerien Tempelhof-Schöneberg den Kunstpreis des HAUS am KLEISTPARK 2015 aus. Es gibt 5.000 € Preisgeld, und die nominierten Künstler/innen stellen 28.08.-04.10.2015 im HAUS am KLEISTPARK aus. Bewerbungen sind bis zum 29.05.2015 möglich! Kunstpreis des HAUS am KLEISTPARK – Bewerbungen bis zum 29.05.2015 weiterlesen

Berlin-WoMen: Daniel Baker, Dark Glass. ab 10.04.2015 in der Galerie Kai Dikhas (mit Bildstrecke)

Berlin-WoMen

©Karl Grady
©Karl Grady

Dunkles Glas: Das Subjekt befindet sich in einem unwirklichen Zwischenraum – einem Bereich der Ahnung, des Mystischen und des Zweifels. Das Spiegelthema von Daniel Baker geht auf das Theaterstück „der Alchimist“ (1610) und die Bibel, 1.Corinth. 13:12 zurück. Der britische Avantgardekünstler und Roma stellt ab dem 10.04.2015 in der Galerie Kai Dikhas (Ort des Sehens) im Aufbauhaus Berlin-Kreuzberg aus. „Dark Glass“ wird uns “Meisterwerke im Zeitalter der Globalisierung und der Videoüberwachung“ vor Augen führen. Berlin-WoMen: Daniel Baker, Dark Glass. ab 10.04.2015 in der Galerie Kai Dikhas (mit Bildstrecke) weiterlesen

Berlin-Women: Delaine Le Bas – Ein guter Ort? ab 10.04.2015 in der Galerie Kai Dikhas (mit Bildstrecke)

Berlin-Women

Bild: ©Galerie Kai Dikhas und Delaine Le Bas
Bild: ©Galerie Kai Dikhas und Delaine Le Bas

Bunt bestickte Madonnen tragen eine Krone aus Totenköpfen, farbige Mädchensilhouetten sind auf der Flucht. Auf bemalten Kleidungsstücken verstören schwarze Kreuze und starre Augen, zwei mit Blumen bekränzte Modepuppen verstecken sich hinter Stoffmasken und guillotinieren eine dritte. Das ist die Kunst der Avantgardistin Delaine Le Bas. Ab dem 10.04.2015 zeigt die Romni-Travellerin und bildende Künstlerin in der Galerie Kai Dikhas im Aufbauhaus die Ausstellung „Kushti Atchin Tan – Ein guter Ort?“ mit einer Installation zum Thema Selbstverortung und Stereotypisierung. Berlin-Women: Delaine Le Bas – Ein guter Ort? ab 10.04.2015 in der Galerie Kai Dikhas (mit Bildstrecke) weiterlesen

Equal Pay Day, 20.03.2015, Motto: “Spiel mit offenen Karten: Was verdienen Frauen und Männer?”

Solidarity

Equal Pay Day 2015 auf Berlin-Woman

Wer glaubt, dass die Gleichberechtigung für Männer und Frauen schon da ist, ist nicht von dieser Welt. Unsere Gesellschaft hat noch viele Baustellen. Eine davon ist die ungleiche Bezahlung. Im EU-Durchschnitt verdienen Frauen 16,2 % weniger, in Deutschland sind es sogar 22 %. Darauf weist der Equal Pay Day hin, der dieses Jahr am 20.03. stattfindet. Sein Motto: “Spiel mit offenen Karten: Was verdienen Frauen und Männer?” Equal Pay Day, 20.03.2015, Motto: “Spiel mit offenen Karten: Was verdienen Frauen und Männer?” weiterlesen

Music with Berlin-WoMan: Nina Hagen!

Music with Berlin-WoMan

Bild: picture-disc.co.uk
Bild: picture-disc.co.uk

Sie glaubt an Ufos und Außerirdische, setzt sich für den Tierschutz ein, propagiert die Masturbation und hat sich evangelisch taufen lassen. Sie singt Punkrock, Gospel, Blues, Brecht, Balladen und Filmschlager. Und das mit einer Stimme, die über mehrere Oktaven dröhnt. Das Enfant terrible Nina Hagen ist nicht zu stoppen. Am 11.03.2015 ist sie 60 geworden. Music with Berlin-WoMan: Nina Hagen! weiterlesen

25 Jahre Berliner Frauenpreis – Ehrung der bisherigen Preisträgerinnen 1987-2014

kreative Unternehmerinnen

Berlin-Woman_Berliner Frauenpreis

 

25 Jahre Berliner Frauenpreis! Zum Jubiläum gibt die Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen die Broschüre „Berliner Frauenpreis 1987 – 2014. Die Preisträgerinnen“ heraus. Darin stellen sich die Preisträgerinnen in einem persönlichen Porträt vor. Ab sofort steht das Dokument als Download zur Verfügung.  25 Jahre Berliner Frauenpreis – Ehrung der bisherigen Preisträgerinnen 1987-2014 weiterlesen

Berlin-WoMen: Frei Otto, Architekt (+09.03.2015)

Berlin-WoMen

Bild: portal.mytum.de
Bild: portal.mytum.de

Er baute einen Tanzbrunnen, eine riesige Vogelvolière, die Bühnenkulisse für Pink Floyd und das Olympiastadion in München. Otto Frei bezeichnete seine Leichtbau-Konstruktionen als „Luftschlösser“. Ihn faszinierte die Funktionalität von Spinnennetzen, er experimentierte mit Seifenlauge an Drahtmodellen und war davon überzeugt, dass das Bauen in den menschlichen Genen steckt. Am 09.03. ist der preisgekrönte Baumeister und Berlin-WoMan im Alter von 94 Jahren gestorben: Berlin-WoMen: Frei Otto, Architekt (+09.03.2015) weiterlesen

Ein Ausstellungsbesuch bei Vivian Maier, Street Photographer. Willy Brandt-Haus

Willy Brandt-Haus, Berlin-Kreuzberg

Vivian Maier auf Berlin-Woman

Was geschieht normalerweise mit alten, unentwickelten Filmrollen? Sie fliegen auf den Müll. Nicht so im Fall von Vivian Maier (01.02.1926-21.04.2009), einem Kindermädchen aus Chicago. Ihre an die 150.000 Aufnahmen wurden aufgekauft, entwickelt, publiziert und als herausragende Position der Geschichte der Stadt- und Straßenfotografie gefeiert. Nun zeigt das Willy-Brandt-Haus eine Ausstellung mit 120 Werken der Fotografin: Ein Ausstellungsbesuch bei Vivian Maier, Street Photographer. Willy Brandt-Haus weiterlesen

Berlin-Women: Hanna Nagel (10.06.1907-14.03.1975), Grafikerin und Malerin

Berlin-Women

Hanna Nagel, Selbstportrait 1929, Bild: weimarart.blogspot.com
Hanna Nagel, Selbstportrait 1929, Bild: weimarart.blogspot.com

„So verschieden eine Frau von einem Mann ist, so verschieden sind auch die Äußerungen der Seele. Entsprechend ist Frauenkunst etwas völlig anderes als Männerkunst. Meinen Blättern soll man ansehen, daß sie von einer Frau herrühren.“Die Künstlerin Hanna Nagel war fest von der Existenz einer weiblichen Kunst überzeugt und machte die Rolle der Frau zum Hauptthema ihrer Kunst. Am 14.03. jährt sich ihr Todestag zum 40. Mal.

Berlin-Women: Hanna Nagel (10.06.1907-14.03.1975), Grafikerin und Malerin weiterlesen

Hans-und-Lea-Grundig-Preis 2015 für bildende Kunst, Kunstgeschichte und Kunstvermittlung, Bewerbung bis zum 31.03.2015

kreative Unternehmer/innen

Bild: rosalux.de
Lea und Hans Grundig 1928, Bild: rosalux.de

Diaspora ist das Thema, das der Hans-und-Lea-Grundig-Preis 2015 vorgibt. Prämiert werden entsprechende Leistungen auf dem Gebiet bildende Kunst, Kunstgeschichte und Kunstvermittlung. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft der Rosa-Luxemburg-Stiftung und ist mit insgesamt 10.000 € dotiert. Nicht nur eine spannende Ausschreibung, sondern auch eine spannende Preisgeschichte. Hier erfahrt ihr mehr: Hans-und-Lea-Grundig-Preis 2015 für bildende Kunst, Kunstgeschichte und Kunstvermittlung, Bewerbung bis zum 31.03.2015 weiterlesen

Music with Berlin-WoMan: Katharina Franck (und ihr Album “Yonder”)

Music with Berlin-WoMan

Katharina Franck
Katharina Franck, mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin.

Blueprint, Jesus First!, Love is a Better Word. Das sind Hits, die man sofort mit der unvergleichlichen Silberstimme von Katharina Franck verbindet. Die Musikerin, die auch Hörspiele schreibt und „gesprochene Popsongs“ vorträgt, ist eine Poetin. Hier erfahrt ihr mehr über sie, ihre Band „Rainbirds“ und ihr neustes Album „Yonder“. Music with Berlin-WoMan: Katharina Franck (und ihr Album “Yonder”) weiterlesen

Frauenmärz 2015: Schlaglichter – Frauen in der Kultur

Frauenmärz

Berlin-Woman_Frauenmärz 2015

 Der Internationale Frauentag am 08.03. gibt den Auftakt zum traditionsreichen Frauenmärz. Im Bezirk Berlin-Tempelhof-Schöneberg wird er besonders ausgiebig gefeiert. Dieses Jahr steht er unter dem Motto „Schlaglichter – Frauen in der Kultur“. Das Programm  bietet eine Mischung aus Theater, Kabarett, Lesungen, Filmen, Tanz, Events, Spaziergängen u.a. In allen Facetten geht es um das Thema „Frauenemanzipation“.  Frauenmärz 2015: Schlaglichter – Frauen in der Kultur weiterlesen

Kino mit Berlin-Woman: Bande de filles / Girlhood / Mädchenbande

Bande de filles

Bande des Filles auf Berlin-Woman

Unsere Kinoexpertin Sa-beene war wieder unterwegs. Sie hat sich”Bande de filles/Girlhood/Mädchenbande” angeschaut.  Die Regisseurin Céline Sciamma begleitet vier junge farbige Mädchen aus einer Pariser Vorstadt an der Schwelle zum Erwachsen werden. Die Hauptperson ist Marième, die den freigewordenen Platz in der Gang einnimmt. Ihre Vorgängerin ist schwanger … Kino mit Berlin-Woman: Bande de filles / Girlhood / Mädchenbande weiterlesen

GEDOK Berlin: neu/e/zugänge, Ausstellung mit Rahmenprogramm bis 12.04.2015

GEDOK Berlin

GEDOK Berlin auf Berlin-Woman

Die GEDOK (Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V.) ist die größte und einflussreichste Künstlerinnen-Organisation in Deutschland. Aktuell stellt die Regionalgruppe GEDOK Berlin in ihrer Galerie die Neuzugänge 2015 vor. Die Ausstellung “neu/e/zugänge” bietet ein Crossover der Medien und künstlerischen Strategien. Hier gibt es weitere Infos und eine Bildstrecke. Seid willkommen: GEDOK Berlin: neu/e/zugänge, Ausstellung mit Rahmenprogramm bis 12.04.2015 weiterlesen

Berlin-WoMen: Wilfrid Israel, Philantroph und Unternehmer

Berlin-WoMen

Bild: gedenkort-papestrasse.de
Bild: gedenkort-papestrasse.de

Sein Leben lang kämpfte Wilfrid Israel gegen das Nichtstun dort, wo eigentlich Handeln angesagt ist. Unermüdlich engagierte sich der deutsch-britische Philantroph, Unternehmer, Kunstsammler und Berlin-WoMan für die Rettung jüdischer Emigrant/innen, Flüchtlinge und Opfer des NS-Regimes. Bis heute ein Vorbild: Berlin-WoMen: Wilfrid Israel, Philantroph und Unternehmer weiterlesen