Music with Berlin-WoMan: Marilyn Monroe sings!

Music with Berlin-WoMan

 MarilynMonroe auf Berlin-Woman

Marilyn Monroe, Norma Jeane Baker! Wir kennen sie als Sexsymbol, Film-Ikone und meist fotografierte Frau des 20. Jahrhunderts. Dass sie auch ziemlich gut singen konnte, wissen nicht so viele. Dabei hat schon das Material Girl Madonna versucht, Marilyns “Diamonds are the Girl´s best friends” nachzumachen. Ehrlich, die “MM” ist um Klassen besser! Hört mal bei ihr rein:

Music with Berlin-WoMan: Marilyn Monroe sings! weiterlesen

der Supertipp fürs Gallery Weekend: Daniel Baker und Delaine Le Bas in der Galerie Kai Dikhas, 01.-03.05.2015, mit Bildstrecke

Gallery Weekend, Berlin

Performance
Delaine Le Bas, Performance: Oh Bondage Up Yours, 10.04.2015 ©Nihad Nino Pušija

Ein hoher Raum mit Treppe und Galerie. Ein Gitter.  Dahinter raschelt es. Eine Frau im weißen Shirt und langem Rock kriecht unter einer Decke hervor. Sie sammelt etwas in Tüten ein und windet sich wie eine wilde Kreatur hin- und her. Plötzlich wirft sie mit einem lauten Knall das Gitter auf den Boden, springt hervor und schüttet wild alles, alles aus ihren Tüten aus und in unsere Richtung. Dann bemalt sie sich das Gesicht. Mit ihrer Kriegsbemalung jagt sie die Treppe hoch und…

der Supertipp fürs Gallery Weekend: Daniel Baker und Delaine Le Bas in der Galerie Kai Dikhas, 01.-03.05.2015, mit Bildstrecke weiterlesen

Berlin-Women: Benita Koch-Otte, Bauhaus-Künstlerin

Berlin-Women

Blick in die Ausstellung "Die Bauhäuslerin Benita Koch-Otte. Textilgestaltung und Freie Kunst 1920 - 1933". BIld: www.bauhaus.de
Blick in die Ausstellung “Die Bauhäuslerin Benita Koch-Otte. Textilgestaltung und Freie Kunst 1920 – 1933″. BIld: www.bauhaus.de

Sie verzichtete auf eine Festanstellung als Lehrerin an einer Höheren Mädchenschule in Uerdingen und ging ans Bauhaus in die Weberei. Hier lernte sie das Experimentieren mit neuen Materialien kennen. Benita Koch-Otte (23.05.1892-26.04.1976) ist eine bedeutende Bauhaus-Künstlerin. In der heutigen Rezeption streitet man sich über ihre Auftragsarbeiten im Nazideutschland. Eine Künstlerinnenkarriere mit Licht und Schattenmomenten: Berlin-Women: Benita Koch-Otte, Bauhaus-Künstlerin weiterlesen

Zerreißprobe OCEAN Contemporary #1, GEDOK Berlin, Vernissage am 25.04.2015

GEDOK Berlin

Gedok Berlin auf Berlin-Woman

Die GEDOK (Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V.) ist die größte und einflussreichste Künstlerinnen-Organisation in Deutschland. Aktuell zeigt die Regionalgruppe GEDOK Berlin in ihrer Galerie die Ausstellung “Zerreißprobe OCEAN Contemporary #1″. Hier gibt es weitere Infos und eine Bildstrecke zu diesem brisanten und vielschichtigen Thema. Seid willkommen: Zerreißprobe OCEAN Contemporary #1, GEDOK Berlin, Vernissage am 25.04.2015 weiterlesen

Berlin-WoMen: Jean David Bouché, Berlins erster Urban Gardener

Berlin-WoMen

Bild: blumenzwiebeln.eu
Bild: blumenzwiebeln.eu

Berlin und Garten! Ein Gegensatz, aber auch eine große Liebe. Denn was brauchen wir Berliner/innen mehr, als Erholung und Selbstversorgung auf einem grünen Fleck inmitten der Großstadt? Das beschert uns das trendige Urban Gardening, das es in Berlin übrigens seit mehr als zwei Jahrhunderten gibt! Begründer ist Jean David Bouché (1747-1819), einer der bedeutendsten Berliner Gärtner und Spross der großen Dynastie Bouché. Berlin-WoMen: Jean David Bouché, Berlins erster Urban Gardener weiterlesen

Girls’ Day, Mädchen-Zukunftstag, bundesweit am 23.04.2015

kreative Unternehmerinnen

Girls´Day auf Berlin-Woman

 

 

 

 

 

Am 23.04.2015 ist es wieder so weit: Am bundesweiten Aktionstag „Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag“ können Schülerinnen ab der 5. Klasse die Praxis in den Bereichen: Handwerk, Naturwissenschaften, Technik und IT kennenlernen. Bundesweit öffnen Unternehmen, Betriebe, Hochschulen, Institutionen und Vereine ihre Türen. Der Girls Day ist eine Aktion des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. und wird von den Bundesministerien für Bildung und Familie und aus Mitteln des ESF gefördert.  Girls’ Day, Mädchen-Zukunftstag, bundesweit am 23.04.2015 weiterlesen

Music with Berlin-WoMan: Zaz

Music with Berlin-WoMan

Zaz auf Berlin-Woman

 

Isabelle Geffroy ist dank ihrem Debüt-Hit „Je veux“ in Frankreich und über seine Grenzen hinaus unter dem Namen „Zaz“ bekannt. Sie entwickelt sich momentan zu einer französischen Größe und wird teilweise schon als neue Edith Piaf bezeichnet. Ihr aktuelles Album heißt „Paris“ und ist eine Hommage an die Stadt des Lichts. Hier mehr zur Sängerin und ihrer Musik von Anouk Spilker. Music with Berlin-WoMan: Zaz weiterlesen

Neu! Gesund leben mit Berlin-WoMan, heute: der Avocadokern

Gesund leben

Bild: www.science.howstuffworks.com
Bild: www.science.howstuffworks.com

Immer mehr Menschen beschäftigen sich mit dem eigenen Körper. Gesundheit, Wohlbefinden und Fitness sind angesagt. Man gräbt viele alte Hausmittel und -rezepte wieder aus und probiert auch Unbekanntes und Neues. Berlin-WoMan stellt in loser Folge hilfreiche, interessante und überraschende Lebensmittel und Rezepte zur Stärkung der Gesundheit vor. Heute: der Avocadokern. 

Neu! Gesund leben mit Berlin-WoMan, heute: der Avocadokern weiterlesen

Berlin-Women: Elisabeth Vigée-Lebrun

Berlin-Women

Elisabeth Vigée-Lebrun, Selbstbildnis mit Strohhut,  nach 1782, National Gallery, London. Bild: http://de.wikipedia.org
Elisabeth Vigée-Lebrun, Selbstbildnis mit Strohhut, nach 1782, National Gallery, London. Bild: http://de.wikipedia.org

Mit 15 verdiente sie ihr eigenes Geld. Man sagte ihr nach, eine der schönsten Frauen von Paris gewesen zu sein. Louise Elisabeth Vigée-Lebrun (16.04.1755-30.03.1842) war eine der berühmtesten Portraitmalerinnen Frankreichs. Nach der französischen Revolution führte sie ein bewegtes Leben im Exil und landete auch in Berlin. Heute hat sie ihren 260. Jahrestag. Hier erfahrt ihr mehr: Berlin-Women: Elisabeth Vigée-Lebrun weiterlesen

Benefizkonzert von Senka Brankovic zugunsten des VdBK 1867 e.V., 24.04.2015

Solidarity

F. Parmantié, Maria Theresia Paradis, 1784, Bild: http://de.wikipedia.org/wiki
F. Parmantié, Maria Theresia Paradis, 1784, Bild: http://de.wikipedia.org/wiki

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Verein der Berliner Künstlerinnen (VdBK 1867 e.V.) ist der älteste deutsche Berufsverband bildender Künstlerinnen. Als Reaktion auf die miserable Berufssituation bildender Künstlerinnen wurde er 1867 gegründet und stellte sich dank engagierter Kunstfreunde innerhalb von kürzester Zeit mit eigenem Stiftungskapital, einer Immobilie plus integrierter Kunstakademie und Ausstellungsräumen auf. Nun besinnt sich der Verein auf seine Gründungsidee. Am 24.04.2015 veranstaltet er ein Benefizkonzert mit der  international bekannten, österreichischen Pianistin Senka Brankovic. Unterstützt die Künstlerinnen, besucht das Konzert mit Musik von 4 Komponistinnen: Benefizkonzert von Senka Brankovic zugunsten des VdBK 1867 e.V., 24.04.2015 weiterlesen

World-Women: Emmy Noether, Mathematikerin (23.03.1882-14.04.1935)

World-Women

Bild: de.wikipedia.org
Bild: de.wikipedia.org

Emmy Noether (23.03.1882-14.04.1935) ist die berühmteste Mathematikerin der Welt. Sie gründete die moderne axiomatische Algebra und revolutionierte die Theorie der Ringe, Körper und Algebren. Ihr Lehrsatz bildet die Grundlage der Physik des 20. Jahrhunderts. Zu Lebzeiten wurde ihr Genie nicht angemessen anerkannt. Hier ist der bewegte Werdegang der jüdisch stämmigen Wissenschaftlerin: World-Women: Emmy Noether, Mathematikerin (23.03.1882-14.04.1935) weiterlesen

Freie Szene aufgepasst: Zentraler Raumbeauftragter statt branchenspezifische Atelieranmietung!

kreative Unternehmen

©Berlin-Woman
©Berlin-Woman

Die professionellen Künstler/innen sind der neue Mittelstand! Nicht mit ihrem Einkommen, das bei 95 % unter dem Durchschnitt liegt, sondern mit ihrem Status: ausgebildet, gebildet und dauerhaft beschäftigt zu sein. Nun gerät diese Gesellschaftsschicht ins Wanken. Denn der Berliner Kultursenat erwägt ein Steuerinstrument der Freien Szene, das hart an der Realität vorbeischrammt. Freie Szene aufgepasst: Zentraler Raumbeauftragter statt branchenspezifische Atelieranmietung! weiterlesen

Music with Berlin-WoMan: Apache Blanket, Every Wistful Waiting Star

Music with Berlin-WoMan

 Apache Blanket auf Berlin-Woman

Every Wistful Waiting Star heißt das neue Album von “Apache Blanket”, bestehend aus Kurt Kreikenbom und Thomas Knobl. Das ist der letzte Vers eines Gedichts von Richard le Gallienne, denn das Duo singt nicht nur irgendwelche Lieder. Sie vertonen auch Gedichte. So kann man von Lord Byron über Emily Dickinson bis hin zu William Blake englischsprachige Poesie auf eine ganz andere Art und Weise kennenlernen. Anouk Spilker hat sich das Album angehört: Music with Berlin-WoMan: Apache Blanket, Every Wistful Waiting Star weiterlesen

Macht die Berliner Bibliotheken nicht kaputt – Aufruf und Petition!

Solidarity

Foto: Berlin-Woman
Maryna Baranovska, Buchskulptur 2010, Foto: Berlin-Woman

Bibliotheken gehören zur Bildung wie Fische zum Wasser. Jedes Bundesland muss dieses Angebot gewährleisten. Aktuell ist zu befürchten, dass die Berliner Bibliotheken dem Auftrag nicht mehr gerecht werden. Der Stiftungsrat der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) will durch Privatisierung, Rationalisierung und Einsparungen die Berliner Bibliotheken-Landschaft umformen. Dagegen setzen sich Mitarbeiter/innen, Bürger/innen u.a. mit einer Petition zu Wehr.  Macht die Berliner Bibliotheken nicht kaputt – Aufruf und Petition! weiterlesen

World-Women: Billie Holiday

World-Women

Billie Holliday auf Berlin-Woman

Das Licht geht aus. Nur ein Spot erhellt das Gesicht einer Frau mit einer weißen Gardenie im Haar. Elinore Harris, Eleanora Fagan, Lady Day, Eleonora McKay sind die Namen der wohl berühmtesten Jazz-Sängerin der Welt. Ihr Feeling für Rhythmus und Improvisation beeinflusste viele Jazzgrößen. Am 07.04.2015 war ihr 100. Jahrestag. Erfahrt und hört mehr von: Billie Holiday. World-Women: Billie Holiday weiterlesen

Ein guter Ort? Ja! 2. Kulturwoche der Sinti und Roma im Aufbau Haus, 07.-11.04.2015

Galerie Kai Dikhas, Berlin-Kreuzberg

 Daniel Baker, Swarm 2013, ©Daniel Baker und Galerie Kai Dikhas

Daniel Baker, Swarm 2013, ©Daniel Baker und Galerie Kai Dikhas

“Kushti Atchin Tan” heisst in der Romni-Sprache: „ein guter Ort“ und kann einen Haltepunkt, einen Ort oder einen Raum meinen.  So vielfältig und bildhaft ist auch die Kultur der Sinti und Roma. In ihrer 2. Kulturwoche 07.-11.April gibt es im Aufbau Haus in Berlin-Kreuzberg themenbezogene Musik, Literatur und Diskussionen. Als Höhepunkt wartet die Galerie Dikhas mit den renommierten britischen Avantgarde-Künstlern Delaine Le Bas und Daniel Baker sowie ihrer europaweit einzigartigen internationalen Sammlung an Sinti und Roma-Kunst auf. Hier tun sich ganz neue Orte des Sehens („Kai Dikhas“) auf. Ein guter Ort? Ja! 2. Kulturwoche der Sinti und Roma im Aufbau Haus, 07.-11.04.2015 weiterlesen

Music with Berlin-WoMan: Tammi Terrell and Marvin Gaye

Music with Berlin-WoMan

Bild: en.wikipedia.org
Bild: en.wikipedia.org

Ain´t no mountain high enough, your precious love, if this world were mine sind einfach tolle Lovesongs. Die Hits entstanden Ende der 1960er Jahre und wurden von Tammi Terrell and Marvin Gaye gesungen. Ein einzigartiges Duo, dessen Musik bis heute unter die Haut geht. Hört hier mal rein: Music with Berlin-WoMan: Tammi Terrell and Marvin Gaye weiterlesen

Ostern 2015: die Indoor- und Outdoor-Tipps von Berlin-WoMan

kreative Unternehmen

gabihelmchen_Ostern2015
© gabi helmchen

Was Ostern ist, müssen wir euch nicht noch mal erklären. Das steht in jeder BRIGITTE-Woman. Uns interessiert, WIE wir diese freien Tage echt genießen können, und WAS es speziell hier in Berlin alles zu erleben gibt. Hier sind unsere ausgesuchten und selbst erprobten Tipps für Indoor- und Outdoor-Events. Wir wünschen euch ein schönes Ostern 2015. Ostern 2015: die Indoor- und Outdoor-Tipps von Berlin-WoMan weiterlesen

Women in Exile & Friends: SoLiDaRiDaNcE. Infoabend und Soliparty, heute, den 02.04.2015

Solidarity

Bild: Women in Exile.net
Bild: Women in Exile.net

FLÜCHTLINGSFRAUEN WERDEN LAUT. Seit 2002 gibt es die Initiative „Women in Exile“ von und für Flüchtlingsfrauen. Denn Flüchtlingsfrauen erfahren täglich ein ganzes Bündel an Ausgrenzungen: politisch, gesellschaftlich, rassistisch und sexuell. Und das nicht nur draußen, sondern auch innerhalb der Auffanglager und Asylant/innenheime. „Women in Exile & Friends“ setzt sich für ein Denken über alle Unterschiede hinweg ein. Gemeinsam erreichen wir die Verbesserung der Situation der Flüchtlingsfrauen. Women in Exile & Friends: SoLiDaRiDaNcE. Infoabend und Soliparty, heute, den 02.04.2015 weiterlesen

Wie weit ist es mit uns? Ein Ausstellungsbesuch bei: Liu Xia. Eine Fotografin aus China, Martin Gropius-Bau

Berlin-Mitte, Martin Gropius-Bau

Liu Xia auf Berlin-Woman

„Wir leben mit den Puppen zusammen und sind von der Kraft der Stille umgeben. Mit der offenen Welt um uns herum kommunizieren wir mit Gesten“ (Liu Xia). Bis zum 19.04. sind die Fotografien und Gedichte der chinesischen Künstlerin im Martin-Gropius-Bau zu sehen. Die Ehefrau des Friedensnobelpreisträgers und prominentesten Häftlings Chinas Liu Xiaobo wird permanent observiert. Liu Xia hat ihrem Trauma Bilder gegeben. Vielleicht kann sie deshalb immer noch lachen. Schaut euch die Ausstellung unbedingt an. Wie weit ist es mit uns? Ein Ausstellungsbesuch bei: Liu Xia. Eine Fotografin aus China, Martin Gropius-Bau weiterlesen

Berlin-Women: Bettina von Arnim – Salonière, Autorin und Aktivistin

Berlin-Women

Bettina von Arnim auf Berlin-Woman

„Wer resigniert und sich zusammennimmt, der beweist nur, daß er mehr tot als lebendig ist. Ich bin aber nicht tot. Ich habe einen festen, starken Willen, bis in Ewigkeit – und was hast Du dagegen? – Dich zu lieben?“ schreibt Bettina von Arnim 1809 an Johann Wolfgang Goethe. Die Autorin, Aktivistin und Salonière gilt als enfant terrible unter den Romantikern. Am 04.04. hat sie ihren 230. Jahrestag. Berlin-Women: Bettina von Arnim – Salonière, Autorin und Aktivistin weiterlesen